Erfahrungsbericht von Andrea Huppmann

Bei der Anpassung meines Hörgerätes wurde mir das Renova Hörtraining angeboten. Ich habe das Hörtraining über ein paar Wochen täglich durchgeführt, wobei ich den Schwierigkeitsgrad rasch steigern konnte.

Während der Nutzungsdauer des Trainingsprogramms habe ich sehr schnell Erfolge beim Verstehen einzelner Wörter feststellen können. Auch das Herausfiltern von einzelnen Geräuschen aus alltäglichen Hörsituationen ist mir von Tag zu Tag leichter gefallen.

Besonders beeindruckt hat mich, dass durch das tägliche Üben das Zuordnen von Geräuschen, die ich zu Beginn des Hörtrainings einfach nicht erkannt habe, da ich sie lange nicht mehr gehört hatte, z.B. das Fallen von Euro-Münzen, das Knistern einer Plastiktüte etc., zunehmend einfacher wurde.

Die ersten Tage war mir das Training fast ein bisschen lästig, später hat es mir viel Spaß gemacht und ich habe mich sehr über meine guten Fortschritte gefreut. Für mich hat sich das Hörtraining auf jeden Fall gelohnt. Am Ende der Trainingszeit habe ich das Hörtraining (höchster Schwierigkeitsgrad) mit jedem der 3 Hörgeräte, die mir mein Hörgeräteakustiker zur Auswahl angeboten hat, komplett durchgeführt.
Ich habe mich dann für das Gerät mit dem ich das beste Ergebnis beim Hörtraining erzielen konnte entschieden.

Ich möchte mich für die gute Betreuung während meiner Hörgeräteanpassung ganz herzlich bedanken, insbesondere dafür, dass ich die Möglichkeit bekam das Trainingsprogramm nutzen zu können.

Erfahrungsbericht von Hans Kißkalt

Meine Eindrücke aus dem RENOVA HÖRTRAINING:

  • Innovativ einfache Handhabung.
  • Fortlaufende Steigung des Schwierigkeitsgrades innerhalb von 14 Tagen.
  • Kontinuierliche Steigerung bewusst Geräusche und Worte wahrzunehmen.
  • Förderung des „Denkens“ was man gehört hat.
  • Steigert die allgemeine Konzentrationsfähigkeit.
  • Worte wieder einzeln zu erkennen ohne Zusammenhang eines ganzen Satzes.
  • Durch mögliche Selbstkontrolle seine Schwächen beim Hören erkennen.
  • Allgemein merkliche Besserung bei Gesprächen. Man muss nicht mehr so oft nachfragen.
  • Generell setzt man sich intensiv mit dem Tragen des Hörsystems auseinander und gewöhnt sich schneller daran.

Erfahrungsbericht von Manfred Rüger

In der ersten Anpassungsphase mit dem neuen Hörgerät (1. Gerät/Testphase 1) kann ich diese nur positiv bewerten, ich war angenehm überrascht.
Nun bin ich kein „Neuling“ in Bezug auf Hörgeräte. Das ist mittlerweile mein viertes Gerät, das ich bekommen werde. Die Übungen von RENOVA haben mich überzeugt.

Den Aufbau finde ich logisch und methodisch sowie didaktisch gut aufbereitet.

Nun gilt es aus meiner eigenen Situation heraus auch Schwierigkeiten zu nennen.
Übung Triangeleinsatz in einem Musikstück war für mich unlösbar. Ich habe nie eine Triangel gehört. Tonlängenunterscheidung fand ich auch recht schwierig, besonders im Hochfrequenz/-tonbereich. Ähnlich bei Tonhöhen unterscheiden.

Vom Layout würde ich mir wünschen, wenn die Eintragungslücken etwas größer gestaltet wären, aber das liegt sicher auch an meiner Schrift.
Sollte ich dem Hörprogramm / Hörtraining eine Schulnote geben, so fällt meine Bewertung auf eine 2+ , die Layoutgestaltung (s.o.) bleibt ohne Wertung, das ist eine Angelegenheit, die drucktechnisch optimiert werden kann und mit dem Training direkt ja nichts zu tun hat.

Erfahrungsbericht von Herrn Armin und Johann Nörz

Mein Hörvermögen baute über die Jahre ab, ohne dass ich allzu viel bemerkte.

Durch die vor Ort Analyse bei Ihnen merkte ich jedoch schnell das mein Hörvermögen tatsächlich schlechter geworden war.

Mit dem Hörtraining Renova, dass ich zusammen mit meinem Sohn, jeden Abend über ein paar Wochen übte, konnte ich Geräusche wieder neu erkennen und vor allem erlernen. Ohne dieses Hörtraining wäre ich mit meinem Hörgerät nicht klargekommen. Dieses Training ist der Einstieg um sich bewusst zu werden, was habe ich an Hörvermögen verloren, und wie kann ich es wieder erlernen. Das Gedächtnis wird dabei als Nebeneffekt vor allem für ältere Menschen noch zusätzlich trainiert. Zum Hörgerät Phonak Bolero M30-PR mit Ladestation kann ich folgendes sagen.

Mir war wichtig, dass ich keine Batterien tauschen muss. Das ständige tauschen (nicht einfach zu händeln) und der Verlust der Hörunterstützung (Batterie leer) in wichtigen Lebenssituationen, wäre für mich nicht akzeptabel gewesen. Mit diesem Aufladbaren System, dass ich abends nur einfach in eine Ladestation stellen kann, komme ich für mein Alter (85 Jahre) sehr gut klar. Die jährliche Kontrolle des Gerätes sowie die Überprüfung meinen Hörvermögens, sorgen dafür dass ich mich wieder mit Menschen normal unterhalten kann und nicht die meisten Wörter falsch verstehe und dazu falsche Antworten gebe.

Erfahrungsbericht von Herr Petermann

Vorwort zu meiner Person:
Ich bin von Beruf Musiker: Klarinettist, Saxophonist und Dirigent

Vor einem großen Orchester mit bis zu 80 Musikern zu stehen ist nicht nur ein grandioses Hörerlebnis, sondern bedeutet auch einer enormen Lautstärke ausgesetzt zu sein.

Als Mitglied verschiedener Bands ( Sinfonie -und Sinfonisches Blasorchester, BigBand, 2 – 7 Mann-Band ) in denen ich selbst spielte und aktuell auch spiele, sei es im klassischen-, Jazz/Swing,- Rock,- oder auch Volkstümlichem Bereich sind es enorme Lautstärken die auf das Gehör einwirken. Vor `zig Jahren war es nicht üblich mit Gehörschutz zu arbeiten, dieser wurde erst im Lauf der Jahrzehnte eingesetzt und als Arbeitsschutz eingeführt.

Für mich persönlich kam das Bewusstsein nicht mehr gut zu hören schleichend und über mehrere Jahre hinweg.

Im Musikunterricht mit kleinen Schülern verstand ich diese schlecht und ich musste immer wieder nachfragen was sie gesagt hatten. So wurde mir nach und nach bewußt dass mit meinem Gehör etwas nicht stimmte.

Der erste Gang zum Akustiker war aber dann mit keinem guten Erfolg gekennzeichnet. Die Geräte pfiffen seht schnell, vor allem wenn ich als Instrumentalist selber Klarinette spielte, es war fast unerträglich, auch der Klang meines Instruments war plötzlich anders, alles veränderte sich, das war sehr schwierig. Hält man sich die Ohren während des Sprechens zu ist das so ähnlich, das räumliche hören fehlt! Ich entfernte ich mich wieder von dem Gedanken ein Hörgerät zu tragen lies mir aber professionellen Hörschutz anfertigen den ich im Unterricht trug, allerdings auch nicht sehr lange da ich ja mit den Filtern noch weniger hörte und die Kinder irgendwann fast nicht mehr verstand.

Nach einer Zeit, vielleicht 2 – 3 Jahren, war es unumgänglich wieder den Weg zum Akustiker zu suchen da sich meine Gehörzellen doch erheblich abgebaut hatten. Ich entschied mich nach langer Testphase für ein Gerät das akzeptabel im Klang war und das beim selber spielen auch nicht verzerrte, (die meisten, vor allem die „Billigen“ taten dies) allerdings war dies auch die oberste Preisklasse! Ich trug diese Geräte 7 Jahre, mit etlichen Anpassungen und Reparaturen. Hörgeräte haben laut Hersteller eine Lebensdauer von ca. 6-7 Jahren.

Es war jetzt aber an der Zeit etwas zu verändern, das verständliche hören wurde schlechter und absehbar waren neue Geräte notwendig.

Ich wandte mich an meinen damals ersten Akustiker Florian Theurer in Biberach und bekam eine total freundliche und unkomplizierte Beratung und Betreuung.
Mit Testgeräten von „Phonak die nach einem professionellen Hörtest an meinen Hörverlust angepasst wurden erhielt ich ein iPad mit dem darauf installierten Hörtrainingsprogramm von RENOVA.

Im Nachhinein Beurteilend kann ich sagen dass dies für mich seit Jahren überfällig war!

-Der Schwierigkeitsgrad des Programms war für mich auf „schwer“ eingestellt.

-die Bedienung des Programms ist perfekt abgestimmt, die täglichen Übungsintervalle übersichtlich, leicht bedienbar, eindeutig und klar verständlich angelegt. Eine Wiederholung von einzelnen Sequenzen ist jederzeit möglich.

-Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase, was Klang und Sprache der sprechenden Personen angeht,
liefen die Trainingseinheiten spielend leicht durch. Einige für mich schwer zu hörende Übungen musste ich Wiederholen, mit der Zeit waren diese aber kein Problem mehr.

-Die kniffligste Übung ist das heraushören der Triangel die in verschiedene Sounds eingespielt ist!
Allerdings wird diese auch transparenter je öfter man die Übungen wiederholt, das Gehirn sondiert mit der Zeit viel besser.

-Die alltäglichen Hörsituationen sind besonders gut gestaltet da bei den Übungen im Hintergrund verschiedene Geräuschsituationen eingespielt sind, teilweise auch übertrieben laut, so gewollt, da man sich besser konzentrieren und das Gehirn dabei enorm viel arbeiten muss, was dem Zweck des Trainings dient!

-Die 7 Übungen sind täglich in unterschiedlicher Reihenfolge angeordnet damit etwas Abwechslung entsteht.

-Ich finde es persönlich gut dass auf die Rechtschreibung geachtet wird, bei falschen Angaben erzeugt dies einen Fehler, man muss wiederholen, ein zusätzlicher Lerneffekt!

-Positiv ist die Übersicht im Programm in dem man in „mein Training“ nochmals die einzelnen Tage wiederholen kann. In einer Statistik sind die einzelnen Tage mit Prozentwerten der Übungen dargestellt und ein farbliches Diagramm stellt die eigenen Stärken und Schwächen des Hörens dar.

Als Resümee gebe ich dem Programm die Note „sehr gut“, für mich war dies ein wichtiger und richtiger Schritt!

Ich höre definitiv besser, kann Geräusche, Stimmen und Klänge besser differenzieren. Das Gehirn wird sozusagen neu programmiert, selbst Kleinigkeiten sind wieder wahrnehmbar, ich höre Sprichwörtlich das Mäuschen wieder pfeifen!
Von meiner Seite ein herzliches Dankeschön für diese großartige Methode das Gehör bzw. Gehirn trainieren zu können. Ich kann mich wieder besser verständigen, dies hat meine Lebensqualität enorm gesteigert!

Erfahrungsbericht von Frau Leichtle

Es wurde mit einem Hörtest begonnen, dann wurde erklärt was gemacht wird.

Zuerst kam ein Trainingsgerät zum Einsatz mit einem Hörtraining von RENOVA für zwei Wochen, das war sehr hilfreich, da hat man gemerkt das es mit dem Hören besser wurde, danach wurde erst gemeinsam entschieden was für ein Hörgerät das beste für mich ist.

Vor allem die Beratung und Anpassung des Hörgerätes war sehr gut. Besonders gut fand ich das es auch Hörgeräte gibt mit USB-Stecker zum auf laden über Nacht.
Endlich kann ich wieder hören. Leider war ich davor bei einer großen Hörsystem Kette, nachdem ich dort ein Hörgerät bekam, hatte ich sehr grosse Probleme mit dem Hören, hörte mit Hörgerät noch weniger als ohne.
Das Hörgerät wurde dort immer nur kurz geprüft, sozusagen mit einem Stetoskop und das wars und das ein ganzes Jahr lang. Ich bin jetzt sehr zufrieden mit dem Team von Hörsystem Bendel und kann es jedem weiterempfehlen.

Erfahrungsbericht von Frau Dr. med. Lutz-Schuhbauer

Aus meiner persönlichen Erfahrung kann ich berichten, dass sich meine Hörwahrnehmung durch die 14 Trainingseinheiten des Renova Hörtrainings für mich deutlich qualitativ verfeinert hat. Durch die Fokussierung und Konzentration auf die unterschiedlichen Hörqualitäten in den einzelnen Trainingsmodulen und durch das kontinuierliche Training unterstütze ich meine neuronale Plastizität in den Hirnregionen der akustischen Reizverarbeitung. Darüber hinaus macht das Training auch richtig Spaß und individuelle Schwächen können beliebig oft wiederholt und gezielt trainiert werden.

Erfahrungsbericht von Herr Fleischmann

Ich habe lange gewartet, bis ich mich zum Testen von Hörgeräten entschieden habe. Zur Eingewöhnung habe ich dann auf Anraten ein „Hörtraining“ gemacht. Und das war super. Es hat mir gezeigt, wieviel ich nicht gehört hatte und wieso ich vieles nicht verstanden habe. Die einzelnen Lektionen haben geholfen, immer mehr von der Umwelt wahrzunehmen. Wenn ich kritische Übungen dann wiederholt habe, konnte ich feststellen, wie sich meine Sinne an die „neuen“ Geräusche angepasst haben und ich immer besser hören und verstehen konnte. Mir hat das Hörtraining und auch die dabei vermittelten physikalischen und medizinischen Erläuterungen sehr geholfen und die Entscheidung zu dem getesteten Hörgerät erleichtert. Ich kann die Hörschule nur dringend empfehlen.

Erfahrungsbericht von Frau Breuer-Heieck

Mein erster Eindruck von dem Renova Hörtraining war sehr positiv.
Die Gewöhnung an die Hörsysteme war viel einfacher, da das tägliche Training mich regelmäßig gefördert hat. Die Hintergrundgeräusche der Aufgaben haben dazu geführt, dass der Einstieg mit den Hörgeräten im lauten Alltag mir leicht viel.

Die Aufgaben sind sehr aufbauend, da trotz der Hintergrundgeräusche ein Sprachverstehen möglich war. Das hat mich im Alltag motiviert die Hörsysteme viel zu tragen.
Besonders der Aufbau der Übungen im Renova-Trainingsbuch hat mir gefallen. Die Übung mit dem Zuhören und Merken eines bestimmten Wortes im Text war sehr spannend.

Die Handhabung mit dem Ting-Stift und der Bluetooth Box war super. Ich bin sehr zufrieden mit dem Training & bin froh, dass mein Akustiker mir das Renova-Hörtraining angeboten hat.

Das Hörtraining ist für mich sehr wertvoll und hat mich achtsamer auf die Sprache gemacht.

Ich habe das Hörtraining gemacht. Es hat mir gezeigt, auf was ich achten muss. Es ist für mich sehr wertvoll und hat mich achtsamer auf die Sprache gemacht. Ich habe festgestellt, dass ich wieder besser auf verschiedene Laute reagiere und mein Kopf sich wieder umstellt aufs bessere Hören und Verstehen. Es ist nicht mehr so anstrengend, zuzuhören und gut zu verstehen, ohne nachfragen zu müssen.

Selbst wer kein Technikfreak ist, kann mit den dafür zur Verfügung gestellten Geräten umgehen.

Wer schlecht hört und manchmal auch gar nichts mehr versteht, ist ausgeschlossen. Wer das trotz eigener Erfahrung leugnet, kein Hörgerät will, ein Hörtraining ablehnt, weil er darin einen Imageschaden oder ein ästhetisches Problem sieht, schließt sich selber aus. Das lässt sich ändern!

Nachdem ich mich bereits bei meinen beiden vorherigen Hörgeräten im Hörstudio Schirner habe beraten lassen, stand – trotz Corona-Krise – die Anpassung eines neuen Hörgeräts an. Parallel zur Auswahl eines neuen Hörgeräts, gehörte für mich zum ‚Gesamtpaket‘ mittlerweile selbstverständlich das RENOVA-Hörtraining dazu.

Nach zwei früheren überzeugenden Selbstversuchen mit dem RENOVA-Hörtraining, war ich erneut beeindruckt und begeistert von der überarbeiteten neuen Trainingsversion. Selbst wer kein Technikfreak ist, kann mit den dafür zur Verfügung gestellten Geräten umgehen.

Kopfhörer, Player, Lautstärke, Schnelligkeit der Höreinheiten (STOP-Taste), lassen sich ganz auf die individuellen Bedürfnisse des Benutzers einstellen. Aufbau und Funktionsweise der Geräte erfordern kein spezielles Wissen, die Handhabung ist simpel, natürlich gibt es vorher eine kurze Einführung. Begleitbuch + Lösungsheft sind übersichtlich strukturiert, mit Erläuterungen zum Aufbau und Ablauf der Übung, Vorgehensweise des Trainierenden und vielen informativen Kurztexten zum Thema Hören. Die Übungen sind nach Schwierigkeitsgraden abgestuft, lassen sich in den Anforderungen, im Tempo ganz den individuellen Stärken/Schwächen anpassen.

Wer erst einmal die erste Hürde genommen und mit dem Training begonnen hat, wird feststellen, dass es ein HÖR-Vergnügen wird.

Die Übungen machen Spaß. Wechselnde Trainingseinheiten, interessante und anspruchsvolle Hörbeispiele vermitteln Erfolgserlebnisse und motivieren, regelmäßig zu trainieren. Vor allem aber – und das wird jeder/jede an sich selbst erstaunt feststellen können – das Hörvermögen, die Differenzierungsfähigkeit bei schwierigen Lauten, das Verstehen auch mit jeder Menge Hintergrundgeräuschen, nimmt schnell und deutlich wahrnehmbar zu. Bei all dem aber geht es nicht um Leistungsdruck oder Wettbewerb. Man tritt – wenn überhaupt – nur gegen sich selber an.

Dabei ist es hochinteressant, die eigene positive Trainingsentwicklung zu beobachten und im normalen Alltagsleben herausfordernde Hörerfahrungen wieder besser und leichter bewältigen zu können. Sowohl bei der individuell auf meine Bedürfnisse abgestimmten Hörgeräteauswahl, wie auch beim Hörtraining und der Anpassung des Hörgerätes hat mich erneut Frau Kroll mit großer fachlicher Kompetenz begleitet.

Ihre jahrelange Erfahrung, ihr Fingerspitzengefühl und Ihre geduldige Ausdauer auch für kleine Probleme eine professionell gute Lösung zu finden, ermöglichen es mir, mit dem neuen Hörgerät ein optimales Hörergebnis zu erreichen. Dafür ein großes Lob und mein besonderer Dank!

Ich nehme vollkommen anders am Leben teil als Jahre zuvor

Grafik ErfahrungsberichtEin banales Missgeschick hat mich zum Hals-Nasen-Ohrenarzt gebracht und siehe da, anschließend habe ich mich beim Hörgeräteakustiker wiedergefunden. Zuvor dachte ich immer, ich höre wie jeder andere Mensch auch. Jedoch die Messungen beim Audiogramm und beim Sprachtest haben dann die Erkenntnis gebracht, dass mir ein Teil meiner Umwelt was Sprache, Töne und Geräusche angeht, jahrelang gefehlt hat. Durch das Renova-Hörtraining zusammen mit dem Kästner Hörzentrum in Stuttgart und den entsprechenden Einstellungen meines Hörgerätes ist es mir heute wieder möglich, die Differenzierungen der akustischen Einwirkungen wahrnehmen zu können. Das Renova-Hörtraining hat dabei einen wertvollen Beitrag geleistet. Durch das intensive Training mit genauem Hinhören und Heraushören beim Renova–Hörtraining wurden die Situationen der Außenwelt simuliert, sodass man diese dann in die Realität übertragen konnte. Seitdem ich nun das Phonak Audeo V 90 trage erlebe ich meine akustische Umwelt in einem völlig anderen und neuen Licht und nehme vollkommen anders am Leben teil als Jahre zuvor.

Mein zweiter Erfolg mit Renova Hörtraining

Anfang 2006 bekam ich nach massiven Hörstürzen und einer mich stark beeinträchtigten Hörminderung meine ersten Hörgeräte. Nach einer Eingewöhnungszeit und mehrmonatigen, intensiven Nutzung dieser Geräte spürte ich, dass sich mein Hörvermögen verbessert.
Nach ca. 2 Jahren merkte ich, dass diese Geräte nicht mehr ausreichten. Daraufhin bekam ich neue leistungsfähigere Hörgeräte. Ich war sehr beeindruckt von der Verbesserung.
Zeitgleich wurde mir das RENOVA Hörtraining des Hörzentrum Böhler angeboten und die Wirkungsweise erklärt. Dieses Hörtraining mit einem Umfang von 14 Tagen Lernstoff beinhaltet ein Mix von verschiedenen Programmen wie z.B.
– Unterscheiden der Lautstärken von Tönen,
– Hören und Verstehen von Texten in Geräuschsituationen und
– Worterkennung
mit steigenden Anforderungen.

Die Audiomessungen am Anfang und am Ende dieses Hörtrainings ergaben eine deutliche Zunahme meines “Verstehvermögens”. Ich war sehr begeistert und dies motivierte mich, die Hörgeräte täglich so lange wie möglich zu tragen, um dieses Niveau zu halten und ständig zu verbessern.

Im Laufe des letzten Jahres ließen die Geräte nach. Im Herbst bekam ich dann Neue. Begleitend hierzu nutze ich das inzwischen verbesserte RENOVA Hörtraining zur Eingewöhnung an die “Neuen”. Auch hier wurde am Anfang und Ende gemessen. Meine Hörakustikerin und ich waren über das positive Ergenbis überrascht.

Für mich ist klar, dass sich mit diesem Training und dem Lernen im Alltag durch konsequentes Tragen der Hörgeräte die Lebensqualität verbessert.

Für mich ein voller Erfolg

Armin Goldmann