Bruno Steffens, 60, aus Augsburg berichtet über seine Erfahrungen mit dem Hörgerät Oticon-Epoq PXW und dem RENOVA HÖRTRAINING®

„Es ist einfach wunderbar, nicht mehr ausgeschlossen zu sein!“

“Nach langem Drängen meiner Frau habe ich mich vor einigen Monaten dazu durchgerungen, etwas gegen meine Schwerhörigkeit zu unternehmen. Schon vor zehn Jahren wurde bei einem Hörtest eine Beeinträchtigung meines Hörvermögens festgestellt und das Tragen eines Hörgeräts empfohlen – ich war aber einfach nicht bereit dafür. Doch dann verschlimmerten sich meine Probleme immer mehr. So habe ich zum Beispiel das ganze Haus beim Fernsehen beschallt. Gesprächen in der Runde konnte ich nicht mehr folgen.
Also wieder auf zum Hörakustiker. Nach einer Testphase von fast drei Monaten mit verschiedenen Systemen entschied ich mich für Oticon-Epoq PXW.
Die ersten Tage mit dem Hörgerät waren, so wie vorhergesagt, sehr schlimm. Die Welt schien plötzlich voller Geräusche, die ich nicht kannte und nicht zuordnen konnte. Doch das Renova Hörtraining hat mir sehr geholfen. Dabei lernt man, Zahlen und Worte mit und ohne Hintergrundgeräusche zu hören. Drei Wochen lang übt man jeden Tag 20 Minuten – der Fortschritt ist wirklich verblüffend.
Jetzt trage ich seit sechs Monaten mein Hörgerät ununterbrochen, vom Aufwachen bis zum Schlafengehen, und es ist wunderbar, nicht mehr ausgeschlossen zu sein! Ich kann wieder an Gesprächen teilnehmen, Geräusche und Stimmen ohne Probleme zuordnen. Mein Fazit heute: Schon vor zehn Jahren hätte ich mich für diesen Weg entscheiden sollen.”

Bruno Steffens, Kunde von Hörzentrum Böhler, Augsburg

zurück zu Übersicht